Neubau Berufliche Schulen Landsberg









Die "Beruflichen Schulen Landsberg" wurden im 1. BA um 11 Klassenräume (FOS) und um den Fachbereich Mechatronik erweitert.
 
Der baugleiche 2. BA ist ein Erweiterungs­bau für die BOS und für den naturwissen­schaftlichen Bereich. Beide Bauabschnitte wurden im laufenden Schulbetrieb durchge­führt.
 
Für die zweigeschossigen Erweiterungs­bauten wurde festgelegt, dass diese durch eine Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung be- und entlüftet werden.
Es kam ein, durch das IB Hirdina entwickeltes, innovatives Be- und Entlüftungssystem zum Einsatz:
 
INNOVATION:
  • hocheffiziente Wärmerückgewinnung
  • kein ausgedehntes Zuluftkanalnetz
  • zentrales, sanftes Einquellen der Zuluft im Erd- und Obergeschoss
  • Klassen werden über ein Abluftsystem unter Unterdruck gesetzt
  • speziell entwickelte Überström­elemente, die den brandschutz- und schallschutztechnischen Erforder­nissen gerecht werden
  • gutes Raumklima auch in Fluren / Aufenthaltsbereichen
Fertig­stellung:

    2012
Leistungs­phasen:


1 - 9
Anlage­gruppen:
Abwasser/Wasser, Heizung, Lüftung, Gebäude­automation

Bauherr:
Landratsamt Landsberg

Architekt:
Klein & Sänger Architekten, München



Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Hirdina
Ingenieurbüro für Versorgungstechnik
Hauptstraße 1 A, 87488 Betzigau


Tel 0831/56 42 43-0
Fax 0831/56 42 43-10
ibh@hirdina.de  


Ihr starker Partner für
Technische Gebäudeausrüstung
seit über 50 Jahren.
© Copyright 2017 hirdina.de     |     Alle Rechte vorbehalten     |     made by ascana